Unternehmens-Design Coaching

დიზაინი

Vom Managen über das Führen zum designten ökonomischen und ökologischen Unternehmen im 21. Jh.

Sie möchten ein Unternehmen gründen oder ein bestehendes Unternehmen unter dem Aspekt der Digitalisierung und Ökologisierung verändern bzw. transformieren, um die Arbeitswelt wie Lebenswelt zum Wohle aller beteiligten Personen und der Natur nachhaltig zu beeinflussen. Dann designen oder kreieren Sie mit den Denkprozessen des 21. Jh. ein Image Ihrer Unternehmung, das diesen Ansprüchen gerecht wird.

Nutzen Sie die Innovationsmethoden Design Thinking und Theorie U, um Ihren Unternehmenserfolg und Ihr Unternehmensziel zu sichern wie das Identitätsdesign als Grundlage für Ihr Image. Der sechste Kondratieffzyklus dient der Orientierung.

Design Thinking
Ist eine nutzerorientierte Innovationsmethode, die nur als Team praktiziert werden kann. Viele Unternehmen (Apple, SAP, Google, Lego, Siemens, Airbnb, …) weltweit nutzen das Design Thinking. Die Methode ermöglicht durch einen klar definierten Prozess mit strukturierten Phasen schnelle Lösungen für komplexe Probleme zu finden, die niemand erkannt oder an die niemand gedacht hat, wobei Kreativität, Ästhetik und gestalterisches Talent vorerst nebensächlich sind (vgl. Simschek & Kaiser, 2019, S. 20-21).

Theorie U
Ist eine bewusstseinsorientierte Innovationsmethode, die sowohl im Team als auch im Einzelnen praktiziert werden kann. Um Systeme zu verändern braucht es sowohl die Achtsamkeit als auch den Dialog mit seinem erinnernden – Wie war es im Großen und Ganzen? – und erlebenden – Tut es jetzt weh? –  Selbst (vgl. Kahneman, 2015, S. 470). Unter Dialog wird hier verstanden, dass sich das System mit seinen Mustern und Annahmen auf Grund von Achtsamkeit selbst erkennt (vgl. Scharmer, 2019, S. 33).

Identitätsdesign
Schafft die Rahmenbedingungen für das Design oder die Kreation der unternehmerischen Identität mit dem Tool der Denkprozesse. Das Ziel ist die Schnittmenge der Ratio als Kalkül im Top-Down-Design und der Emotion als Flow im Botton-Up-Design abzubilden und so die Stimmigkeit auszuloten, die Sie in Ihren Unternehmungen voranbringen.

Sechster Kondratieffzyklus
Der sechste Kondratieffzyklus mit seiner Sowohl-als-auch-Logik beginnt mit dem Jahr 2021. Informationen, Rationalisierungen, Optimierungen und psycho-soziale Kompetenzen prägen die Arbeitswelt und Lebenswelt von morgen (vgl. Genkova, 2007, S. 227-228).

Quelle:
Genkova, P. (2007). Berufskarrieren und Lebenszufriedenheit – psychologische Aspekte. In Seifert, M. & Götz, I. & Huber, B. (Hrsg.) (2007). Flexible Biografien? Horizonte und Brüche im Arbeitsleben der Gegenwart. Frankfurt am Main: Campus, S. 226 - 237.
Kahneman, D. (2015). Schnelles Denken, langsames Denken (18. Aufl.). München: Pantheon.
Scharmer, C. O. (2019). Essentials der Theorie U. Grundprinzipien und Anwendungen (1. Aufl.). Heidelberg: Carl-Auer.
Simschek, R. & Kaiser, F. (2019). Design Thinking. Innovationen erfolgreich umsetzen. München: UVK.
 

Individuelle TerminvereinbarungPreis pro StundeDauerInhalt
Vorbesprechung173,-1-6 StundenAuftragsklärung, vom Managen über das Führen zum designten ökonomischen und ökologischen Unternehmen im 21. Jh., vertragliche Vereinbarung
Unternehmens-Design Coaching375,-10-20 StundenUmsetzung der vertraglichen Vereinbarungen
Nachbesprechung173,-1-4 StundenAuf Wunsch des Unternehmens

*Alle Preise in € inkl. Vor- und Nachbereitung exkl. MwSt. und evtl. Spesen.
Hinweis: Preis und Dauer kann je nach Auftrag variieren.

Digitalisierung & Ökologisierung

დიზაინი

Digitalisierung und Ökologisierung  sind zwei Begriffe, die den Zeitgeist im 21. Jh. bestimmen und unsere Denkprozesse formen und prägen.

Wir verwenden den Begriff der Digitalisierung wie selbstverständlich und sprechen von Industrie 4.0 und Gesellschaft 5.0. Doch „Für welches Problem ist die Digitalisierung eine Lösung? Diese Frage ist methodisch genau formuliert. Sie ist eine Frage nach der Funktion der Digitalisierung. Sie definiert nicht, was Digitalität und Digitalisierung ist, sondern nähert sich dem Phänomen, indem sie fragt, für welches Problem die Digitalisierung eine gesellschaftliche Lösung ist.“ (Armin Nassehi, Einleitung, 2019). Nach Armin Nassehi können Technologien und Techniken nur dann erfolgreich sein, wenn sie sich an die Struktur einer Gesellschaft anschließen lassen.

Der Begriff Ökologisierung hat durch den fortschreitenden Klimawandel (siehe ZAMG), der sich nicht mehr leugnen lässt, an Bedeutung und Mehrdeutigkeit gewonnen. Wir halten fest, dass Ökologisierung ein Prozess der Ökologie ist, die erforscht wie sich Lebewesen und Umwelt gegenseitig beeinflussen. In diesem Zusammenhang sprechen wir zusätzlich von Nachhaltigkeit, die sich auf umweltschonende Lebensformen und ressourcenschonende Produktionen erstreckt.

Wir können davon ausgehen, dass uns sowohl Digitalisierung als auch Ökologisierung Orientierung bieten. Außerdem tragen wir mit unserem Know-how, unseren Denkprozessen und Innovationen des 21. Jh. selbst einen Teil zu dessen Entwicklungen bei.

Quelle:
Nassehi, A. (2019). Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft (3. Aufl.). München: C.H.Beck.
Schroeder, J. et al. (2020). Big Ideas. Das Ökologie-Buch (1. Aufl.). München: Dorling Kindersley.